Sam Eastland | Roter Schmetterling

Nora von Kaliber.17 hat sich nach Russland getraut.

Kaliber.17 | Krimirezensionen

Sommer 1941: Hitlers Truppen marschieren scheinbar unaufhaltsam voran, über Russland wird ein deutsches Aufklärungsflugzeug abgeschossen. Darin findet sich ein Gemälde, das auf den ersten Blick einen großen Nachtfalter darstellt. Doch Inspektor Pekkala erkennt in dem Gemälde einen getarnten Grundriss der Zarenresidenz im ehemaligen St. Petersburg. Daraufhin argwöhnt Stalin, dass es die Deutschen auf das legendäre Bernsteinzimmer abgesehen haben, und schickt Pekkala in die belagerte Stadt.

Roter Schmetterling (Original The Red Moth) ist inzwischen schon der vierte Teil von Sam Eastlands Krimireihe um seinen Sonderermittler mit Schattenpass Inspektor Pekkala. Diejenigen, die unserem Blog folgen, wissen, dass ich nicht nur Fan von seinen Romanen bin, sondern mich auch sehr für die Rahmenthemen Russland, Ukraine und Osteuropa begeistern kann. Insofern dürfte es nicht überraschen, dass ich auch vom vierten Teil der Serie, der auf gleichbleibendem sprachlichem Niveau geschrieben wurde, angetan war.

Ursprünglichen Post anzeigen 666 weitere Wörter

Advertisements

Diesen Artikel kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s