Cops. Cops everywhere.

Vielleicht ist es euch auch schon aufgefallen: Im Herbst/Winter-Programm der Verlage dreht sich alles um Polizisten. Da ich aber, wie ihr sicherlich wisst, ab Ende Dezember nicht mehr sende, sprich nur noch zwei Mal überhaupt im Radio zu hören sein werde, schaffe ich es nicht mehr, eine entsprechende Themensendung einzuschieben. Die Jahresbestenliste muss ja auch noch irgendwo Platz haben. Daher nutze ich meine neu gewonnene Freiheit um das Jahr 2016 direkt mit einem Themenblock zu beginnen. Folgende Titel habe ich dafür ins Auge gefasst: Weiterlesen

Der (hoffentlich nicht so) lange Abschied

Am 27. Dezember läuft die letzte Schneemann-Sendung der aktuellen Spielzeit. Sehr wahrscheinlich handelt es sich dabei auch gleichzeitig um meinen vorläufigen Abschied aus dem Lokalradio. Denn so viel Spaß es mir auch macht, einmal monatlich live über Krimis zu reden – die damit verbundene Vorarbeit kann ich in meiner momentanen Lebenssituation nicht mehr in der gewohnten Qualität leisten. Ich studiere ab nächstem Semester wieder Vollzeit, habe daneben zwei Jobs und, man würde es manchmal nicht vermuten, ein Privatleben, das sich etwas vernachlässigt fühlt. Ich schaffe es schlicht nicht mehr, das alles gleichzeitig zu bewältigen. Zeit für eine Pause also. Weiterlesen

Blogkooperative | Osteuropa-Spezial

Hier findet ihr die Ankündigung des Kaliber.17-Teams zu unserer gemeinsamen Osteuropa-Reise – inklusive Leseliste:

Kaliber.17 | Krimirezensionen

A wie Ankündigung!

Wir freuen uns sehr, dass wir Alex Roth alias Der Schneemann für eine Blog übergreifende Kooperation gewinnen konnten!

Gemeinsam haben Gunnar und Alex für dieses Spezial das Oberthema Osteuropa gewählt, was insbesondere mich sehr freut.

Auf seinem Blog bespricht Alex einmal im Monat im Rahmen einer eigenen Radiosendung seine aktuellen Krimitipps. Wer direkt einmal reinhören mag, der klicke bitte hier.

Wir werden auf Kaliber.17 die für das Spezial gelesenen Thriller und Krimis wie gewohnt besprechen. Allerdings erfolgt die Veröffentlichung der Rezensionen entgegen unserer Gewohnheit in einem anderen Rhythmus. Außerdem werden wir die im Wechsel veröffentlichten Rezensionen von Alex bei uns rebloggen.

Aufbereitet für seine Radiosendung am 9. August 2015 auf der Wüsten Welle bekommt ihr seine Bücherrezensionen dann mit musikalischen Einspielern auf die Ohren.

Der Krimi Ein stiller Mörder wird übrigens sowohl von Kurt als auch von Alex besprochen.

Ursprünglichen Post anzeigen 113 weitere Wörter

8 Denkanstöße zum Verhältnis von Bloggern und Journalisten

Puh. Heute mal keine unbeschwertes Sonntagsfrühstück. Nachdem mein letzter Beitrag über meine persönlichen Ansprüche an diesen Blog so intensiv diskutiert wurde, habe ich mir ein paar Gedanken gemacht. Es war nämlich interessant zu sehen, wie die Diskussion scheinbar selbstverständlich auf eine größere, allgemeine Ebene abgedriftet ist, was ich, nicht falsch verstehen, gar nicht schlimm finde. Da scheint Gesprächsbedarf zu bestehen. Ich hatte zwar das Gefühl, teilweise missverstanden worden zu sein, aber die Kommentare, die direkt unter dem Beitrag entstanden, waren doch allesamt konstruktiv und haben etwas zur Sache beigetragen. Danke dafür. Unschön fand ich es, dass meine Äußerungen von anderen nicht nur völlig falsch dargestellt, sondern, und das schließt auch die Abschnitte über meine persönlichen Wünsche und Ziele ein, mit Häme bedacht wurden. Das mutet am Rande einer Diskussion, in der er es genau um diese Thematik geht, sehr grotesk an, zeigt aber auch noch etwas Anderes: Der Graben zwischen Bloggern und Journalisten wird größer, der Ton schärfer. Um das zu bemerken reicht es absurderweise schon, nur die Absicht zu äußern, einmal Journalist werden zu wollen. Man kann dementsprechend zum Thema Bloggen und Journalismus kaum etwas sagen, ohne dass es auf diesen „Konflikt“ zurückgeführt wird. Als befänden wir uns im Krieg. Warum ist das so? Und wie könnte eine Lösung aussehen? Ich drückte auf die Gehirntube und es wurde Senf: Weiterlesen

„Ja“ zu mehr Professionalität

Der Schneemann“ bekommt immer mehr Aufmerksamkeit. Das ist gut! Dieser Blog soll nämlich irgendwann mehr werden als bloßes Hobby, ich sehe ihn als eine Art Testgelände, auf dem ich für den Ernstfall proben kann. Als Student der Medienwissenschaft wollte ich von Anfang an den Schritt in die Professionalität gehen, hin zum Traumberuf Journalist, hin zum vom-Schreiben-Leben-können. Das ist noch lange hin, klar, und die Konkurrenz schläft ja bekanntlich nicht.  Weiterlesen

Der Kopf ist ein Irrgarten…

…in dem ich mich gerne mal verlaufe. Da habe ich selbst vor einiger Zeit hier extra alle meine Sendetermine aufgelistet, und bin trotzdem der Meinung gewesen, morgen würde die März-Ausgabe meiner Radiosendung laufen. Wird sie nicht. Sorry. Vielmehr wäre der 22.03. der Termin gewesen, an dem sie hätte laufen sollen. Da lief dann wohl irgendeinen Wiederholung. Ich kann es jetzt leider nicht mehr ändern, was ich aber tun kann, ist Podcasts  erstellen, und einfach so tun, als wäre alles so, wie ich bis eben noch gedacht habe, dass es tatsächlich wäre. Simulation nennt man das. Was bleibt mir auch anderes übrig. Weiterlesen

Es tut sich was auf der Baustelle

Wie ihr bestimmt schon bemerkt habt prangert das trostlose Bild mit den Kränen nicht mehr über diesem Blog. Stattdessen ist da ein schickes neues Bild zu finden, dass ich heute mit dem großartigen Georg Zengerling angefertigt habe. Also um ehrlich zu sein ist mein Anteil daran eher gering. Nichtsdestotrotz präsentiere ich euch mit Stolz den neuen Schneemann-Header, der ab jetzt jedem, der sich auf diese Seite verirrt, direkt zeigen soll, worum es geht: Weiterlesen