Midlife-Crisis am Mittelmeer

91Jec+EI0xL

© Goldmann

Es scheint Konsens zu sein, dass Gianrico Carofiglio ein großartiger Autor ist. Das mag stimmen. Ich persönlich habe vor „Am Abgrund aller Dinge“ nie ein Buch von ihm in der Hand gehabt. Die Geschichte und das gelungene Cover haben mich aber förmlich angezogen, ich habe den Roman daher auch in meiner Jahresvorschau erwähnt. Kaum hatte ich ihn endlich zuhause und die erste Seite aufgeschlagen, war ich gepackt. Völlig von der Außenwelt isoliert. Sogwirkung? Strudel! Trotzdem, irgendwie bin ich mit dem Roman nicht warmgeworden. Und das hat Gründe. Weiterlesen