Vorschau 2016: Teil 13

Honda Blutroter Mond    Cody Miss Terry    Ivanov Täuschung    Keller Ende aller Geheimnisse

Eine geschätzte Bloggerkollegin, die sich leider bis auf Weiteres aus dem WordPress-Kosmos verabschiedet hat, stellte vor ein paar Wochen die Frage, wo denn eigentlich die starken, weiblichen Ermittlerinnen in der zeitgenössischen Kriminalliteratur abgeblieben seien. Meine Antwort: Hier. Vielleicht. Um das abschließend beurteilen zu können, werden wir die Bücher nämlich schon lesen müssen – wobei ich bei den zwei Autorinnen ja weniger Bedenken habe, dass das hinhaut… Weiterlesen

Auf Verbrecherjagd in NYC

Richard Price Die Unantastbaren

© S. Fischer

Detective Billy Graves, einst Mitglied der glorreichen „Wildgänse“, einer gefürchteten Gruppe von New Yorker Polizisten, muss Nachtschicht schieben. Er hält sich mit Energydrinks, hastig gerauchten Zigaretten und dem Hass auf jenen ganz speziellen Mörder wach, den er nie hatte hinter Gitter bringen können. Seinen ehemaligen Kollegen ergeht es nicht anders. Jeder von ihnen hat seinen eigenen „Unantastbaren“, einen Verbrecher, der ihnen während ihrer gemeinsamen Dienstzeit durch die Lappen ging und den sie unbedingt seiner gerechten Strafe zuführen möchten. Dann wird einer dieser Männer ermordet – und wie Brackwasser aus den Kanaldeckeln überfluteter Straßen werden die alten Geschichten wieder hochgespült. Weiterlesen

Vorschau 2016: Teil 3

Larson Zero One Dewey    Mackay Der Killer hat genug    Platzgumer Am Rand    Criaco Schwarze Seelen

Die abschließenden Bände einer Reihe üben immer schon eine ganz besondere Magie auf mich aus, entscheiden sie doch zu einem erheblichen Teil darüber, ob man die sich über Jahre angelesene Geschichte in guter oder schlechter Erinnerung behalten wird. Umso gespannter bin ich auf die zwei ersten Bücher, die ich heute vorstellen möchte. Und damit es für jene, welche die ersten zwei Teile verpasst haben nicht zu langweilig wird, schiebe ich noch zwei Stand-Alones hinterher.  Weiterlesen

Das Evangelium der Schlange

Cash Fürchtet Euch

© Fischer

Ein kleines Bergdorf in North Carolina: Der dreizehnjährige Christopher, der in seinem ganzen Leben noch nie ein Wort gesprochen hat, soll während eines Gottesdienstes in der Kirche von Prediger Carson Chambliss „geheilt“ werden. Sein jüngerer Bruder Jess, dem der Zugang zur Kirche verwehrt wurde, beobachtet das Geschehen durch einen Spalt in der Außenwand des abgedunkelten Gebäudes. Als sich während der Zeremonie plötzlich immer mehr Mitglieder der Gemeinde auf Christopher stürzen und ihn unter sich begraben, ruft Jess lauthals nach seiner Mutter, die scheinbar tatenlos zusieht. Ein folgenschwerer Schrei – denn alle Anwesenden gehen davon aus, gerade die ersten Worte eines vormals stummen Kindes vernommen zu haben. Voll Optimismus und religiösem Eifer unterzieht die Gemeinde den Jungen nochmal einer ähnlichen Prozedur. Nur dass er diese nicht überlebt. Und während das ganze Dorf in Sprachlosigkeit verfällt ist es an Jess, der erneut alles mitangesehen hat, der überhaupt mehr sieht, als er sollte, das Schweigen zu brechen. Weiterlesen