Die Zukunft steht in den Sternen

Olga Tokarczuk Gesang Fledermäuse

© Schöffling

Mir nach, Leser!“ heißt es am Ende des ersten Teils von Michail Bulgakows fantastischer Farce „Der Meister und Margarita“, einem der bedeutendsten Werke moderner russischer Literatur. Ich gehe davon aus, dass die polnische Schriftstellerin Olga Tokarczuk sich dessen bewusst war, als sie den Titel für das Eröffnungskapitels ihres Romans festlegte: „Und jetzt aufgepasst!“, ermahnt sie uns direkt zu Beginn der Lektüre. Ich würde sogar so weit gehen zu behaupten, dass wir es hier mit einer Hommage an den großen Satiriker Bulgakow zu tun haben – die Autorin stellt gleich auf der ersten Seite klar, in welcher Tradition ihr Roman steht. Denn auch wenn „Der Gesang der Fledermäuse“ keineswegs den Zynismus des viel zu jung verstorbenen Regimegegners und Ausnahmeschriftstellers versprüht, ist Olga Tokarczuk ein überaus skurriler, witziger und hintersinniger Krimi voll gesellschaftskritischer Untertöne gelungen. In jeder Zeile spürt man die Auflehnung gegen bestehende Normen und Werte und das stumpfe Verfolgen traditionsreicher Verhaltensmuster, die derart in die Köpfe der Menschen eingewachsen sind, dass sie niemand mehr in Frage stellt. Unser Blick auf die Welt wird ordentlich durchgeschüttelt. Weiterlesen

Vorschau: Sendung vom 09.08.2015

IMG_8249Die Sendung zu meiner Osteuropa-Reise mit Kaliber.17 läuft am Sonntag um 19 Uhr auf der Wüsten Welle – für die Tübinger auf der Frequenz 96,6, für den Rest der Welt im Livestream. Wer, wie ich, zu dieser Zeit schon im Urlaub ist (ihr hört mich quasi aus der Konserve), kann das Ganze entweder in Form von Podcasts auf meinem Soundcloud-Profil nachhören, oder, und das war bisher nicht möglich, die komplette, einstündige Sendung in der nagelneuen Mediathek der Wüsten Welle anhören und sogar herunterladen. Allerdings nur für 7 Tage, also haltet euch ran. Denn das gibt es zu verpassen: Weiterlesen